Crews: Springer_Innen

Es gibt immer wat zu tun! Neben den Menschen, die das Camp innerhalb ihrer Crews vorbereitet haben und auch vor Ort noch hustlen und denen von euch die eh Schichten schieben gibt es die Springer*innen. Quasi Joker, Menschen die immer mal da einspringen, wo grad was zu tun ist: Beamer von A nach B bringen, eine Referentin shuttlen, und und und. Wer also die vielfältigste Aussicht auf Arbeit auf dem Ajuca spannend findet, kommt einfach zum Infohangar und lässt sich mitnehmen.

Vortrag: Extreme Rechte in MV

Unbestritten ist Mecklenburg-Vorpommern ein Flächenland. Die Ostsee und etliche Naturschutzgebiete laden jedes Jahr mehr Touristen als Bewohner ins Bundesland ein. Wo viele junge Erwachsene aufgrund von Perspektivlosigkeit wegziehen, sehen Neonazi-Kader großes Potential im Aufbau ihrer Volksgemeinschaft im national, völkischen Stil. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es zahlreiche Beispiele, wo sich rechte Gesinnung nahezu ohne öffentlich wahrnehmbares, zivilgesellschaftliches Engagement entwickeln kann. Gerade nach dem Ausscheiden der NPD aus dem Landtag, scheint sich das Aufklären über die rechten Aktivitäten im Hinterland als schwieriger zu gestalten. Viele Kader scheinen aus dem öffentlichen Bild verschwunden zu sein. Das kann schnell zu Fehleinschätzungen bezüglich rechter Aktivitäten in den einzelnen Regionen führen. In einem anschaulichen Vortrag soll den Zuhörern die aktuelle Situationen zu den Entwicklungen innerhalb der extrem Rechten in Mecklenburg-Vorpommern näher gebracht werden. Neben den wichtigsten Strukturen und Personen wird über Problemregionen sowie Ausrichtungen verschiedener Gruppierungen berichtet. Seid also gespannt, denn es gibt nicht nur was zu Hören sondern auch viel zu Gucken.

Übersetzungen für alle

Wir hatten uns bemüht, eine Übersetzungs-Crew auf die Beine zu stellen. Leider hat es nicht geklappt. Wir hoffen deswegen, dass sich in den Workshops, bei Abendveranstaltungen etc. ein solidarischer Umgang untereinander entwickelt: Fragt nach, ob alle alles verstehen, nehmt euch Zeit für Zusammenfassungen und Übersetzungen in Sprachen, die ihr sprecht. Manchmal dauerts länger, aber meistens tun sich Perspektiven auf, die sehr wichtig zu hören sind!

Anmeldeformular online!

In den letzten Jahren sahen wir uns zunehmend an der Kapazitätsgrenze. Um bestmöglich dagegen zu wirken, ist es wichtig, dass ihr euch vorher anmeldet. Hier könnt ihr alles Wichtige eintragen, sowie auch gleich eintragen, wo ihr gerne mithelfen würdet. So wird es ein schönes und entspanntes Ajuca, für euch und auch für uns!

HIER geht’s zum Anmeldeformular.

Pressemitteilung „Alternative Ideen bei Spontankundgebung in Neustrelitz“

Pressemitteilung „Alternative Ideen bei Spontankundgebung in Neustrelitz“

Am Samstag, den 27.08.2016 versammelten sich über 100 Teilnehmer_innen des Alternativen Jugendcamp (Ajuca) in Neustrelitz. Unter dem Motto „Zusammenstehen für ein solidarisches Miteinander“ wurden Flyer der Initiative „Unsere Antwort: Solidarität!“ an Anwohner_innen verteilt, in denen unter anderem darauf aufmerksam gemacht wurde, warum rechte Ideen keine Lösung darstellen, Geflüchtete nicht der Feind sind oder die AfD keine Alternative ist.

Pressemitteilung „Alternative Ideen bei Spontankundgebung in Neustrelitz“ weiterlesen